Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich des INTERNATIONALEN TAGES DES GEDENKENS AN DIE OPFER DES HOLOCAUST
möchten wir Sie zu unserem Gedenkkonzert einladen

am Donnerstag, 1. Februar, 19:00 Uhr, in das
Kultur- und Bildungszentrum der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen,
Juri-Gagarin-Ring 21, 99084 Erfurt.

Einlass ist ab 18:30 Uhr

Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhard Schramm, Vorstandsvorsitzer der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen K.d.ö.R, wird die Veranstaltung eröffnen,
Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen sowie Beauftragter der Landesregierung für jüdisches Leben und die Bekämpfung des Antisemitismus, hält ein Grußwort.

Am 27. Januar gedenken wir der Opfer der Shoah. Antisemitische Tendenzen in Deutschland, insbesondere nach dem Pogrom der HAMAS in Israel am 7. Oktober 2023, erfüllen uns heute wieder mit Sorge.

Unser Gedenken möchten wir mit Musik von Assaf Levitin zum Ausdruck bringen.
Ihn und Naaman Wagner (Klavier) begrüßen wir zum Konzert. Assaf Levitin verbrachte erste Hälfte seines Lebens in Israel, seit vielen Jahren lebt er in Deutschland. Aus dieser Perspektive entstanden Lieder und Kompositionen, die seinen Spagat zwischen zwei Welten beschreiben, in dem man immer zuerst die Schlagzeilen aus Israel liest und in Deutschland sich zwar wohl, aber nie zuhause fühlt.
Assaf Levitin studierte Gesang in Tel Aviv, Saarbrücken und Zürich und ist seit 2022 Chasan (Kantor) der Reformsynagoge in Hamburg. Die Zusammenarbeit zwischen ihm und Naaman Wagner begann 2014, als Wagner Stammpianist des von Levitin gegründeten Ensembles „Die Drei Kantoren“ wurde.

Bitte teilen Sie uns mit, ob wir Sie am 1. Februar begrüßen können. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung per Email an info@jlgt.org